Noch nicht konkurrenzfähig

Noch nicht konkurrenzfähig

Testspiel: SSV Ulm 1846 II – FC Gundelfingen 4:0 (2:0)

Wären die Landesliga-Fußballer des FC Gundelfingen in dieser Verfassung zum eigentlich geplanten Auftaktspiel beim SV Mering angetreten, es wäre wohl ein rabenschwarzer Sonntag geworden. Aber auch der Auftritt im Test beim württembergischen Bezirksligisten SSV Ulm 1846 II war kein Ruhmesblatt. Mit 0:4 (0:2) zogen die Grün-Weißen auf Kunstrasen den Kürzeren.

„Das war schon ein Offenbarungseid. Ulm war uns gedanklich, läuferisch und spielerisch überlegen“, kritisierte FCG-Coach Karlheinz Schabel hinterher- „und letztlich hat es der Gegner noch gnädig gemacht. Die Niederlage hätte sogar höher ausfallen können.“ Schabel ließ auch nicht als Entschuldigung gelten, dass er nicht in Bestbesetzung auflaufen konnte und sich nach einer Viertelstunde auch noch Mario Laubmeier ohne gegnerische Einwirkung am Sprunggelenk verletzte. „Es war nicht erkennbar, dass die Spieler die Strategie umsetzten, die wir eigentlich ausgegeben htten“, so Schabel. Nach 16 Minuten gingen die Ulmer durch Patrick Hanisch in Führung, mit einem Distanzschuss erhöhte Miguel Malheiro (26.).

Als der FCG nach der Pause sich mal in Ulmer Tornähe festsetzen wollte, brachte ein Konter durch Patrick Hanisch das 3:0. Und elf Minuten vor dem Ende kam Philipp Simon nach einer Ecke freistehend zum Kopfball, der Abwehrversuch von Fabio Kühn auf der Gundelfinger Torlinie konnte das 4:0 nicht mehr verhindern. Erst danach sorgten die Grün-Weißen auch mal für Torgefahr, doch Manuel Müller konnte seine Chancen nicht um Ehrentreffer nutzen.

„Es gibt nichts zu beschönigen, so ein Auftritt ist inakzeptabel. Wir können nur froh sein, dass dies noch kein Ernstfall war“, meinte Schabel abschließend.

 

SSV Ulm 1846 II – FC Gundelfingen 4:0 (2:0)

SSV Ulm 1846 II: Böck- Aktürk, Simon, Lacic, Hain – Bußhardt, Hörmann, Malheiro (73. Haki), Nkaji Chinje – Hanisch, Cvijanovic (58. Kuzu)
FC Gundelfingen: Behrens – Laubmeier (17. Pillmeier/78. Weichler), Reutter, Kühn, Müller – Öz (60. Nickel), Grötzinger, Braun, Yasar – Schnelle, Schwer
Schiedsrichter: Wituschek (TSV Erbach)
Tore: 1:0 Hanisch (16.), 2:0 Malheiro (26.), 3:0 Hanisch (49.), 4:0 Simon (79.)
Zuschauer: 20

Eine FuPa-Bildergalerie gibt es hier…