Derbysieg nach frühem Schock

Derbysieg nach frühem Schock

Kreisliga West: FC Gundelfingen U23 – SSV Glött 3:1 (2:1)

Das vielleicht schnellste Tor in einem Kreisligaspiel zwischen Glött und Gundelfingen gelang den Lilien in diesem Derby. Bereits nach wenigen Sekunden und einer Gundelfinger Unachtsamkeit in der Defensive konnte sich Abwehrchef Vincent Danzer nur noch mit einem Foulspiel helfen. Den nun fälligen Elfmeter verwandelte André Daferner sicher (1.). Danach entwickelte sich das Spiel zu einem rassigen Derby mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld. Mit zunehmender Spielzeit erspielten sich jungen Gärtnerstädter mehr Möglichkeiten und belohnten sich durch den Ex-Glötter Peter Matkey nach schöner Vorlage von Darius Leimer (23.). Danach erhöhte die Heimelf den Druck und nun war es Johannes Hauf, der einen schönen Freistoß zur 2:1- Führung einschoss (29.). Bernhard Rembold hatte kurz danach die Möglichkeit die Führung weiter auszubauen, doch sein Schuss verfehlte das Tor von Ex-FCGler Dominik Trenker nur knapp. Die Gäste setzten aber immer wieder durch gefährliche Standards Nadelstiche welche aber der aufmerksame Keeper der Gundelfinger, Fabian Karg, erfolgreich entschärfen konnte. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit durften sich Trenker noch auszeichnen – einen schönen Abschluss von Rembold parierte er sehenswert. Die Gundelfinger Überlegenheit machte sich in nicht verwerteten Chancen deutlich, wie beispielsweise durch Leon Sailer der im Fünfmeterraum den Ball nicht richtig traf. In der zweiten Hälfte der Begegnung öffnete sich die Partie in beide Richtungen, wobei sich zwingende Möglichkeiten nicht boten.In einer kurzen Druckphase der Gäste hatte Pius Galgenmüller eine sehr gute Möglichkeit per Kopf, welche der starke Fabian Karg jedoch vereiteln konnte. Gegen Ende der Partie wurde das Spiel hektischer und beide Mannschaften setzten Akzente in der gegnerischen Hälfte mit leichten Vorteilen für die Gundelfinger. In der Nachspielzeit durfte Peter Matkey noch seine Leistung mit einem Doppelpack krönen: Nik Groepperlegte ihm auf, Matkey umkurvte dann den Keeper und schob zum 3:1 – Endstand ein (92). FCG-Coach Peter Stegner lobte die geschlossene Mannschaftsleistung in diesem „verdienten Derbysieg“ sowie die gute Schiedsrichterleistung. (DB)

 

 

Aufstellungen:

FCG: Karg; Schneider, Wiedenmann (77. Schnelle), Danzer, Neher, Leimer, Sailer, Zeller (55. Miller), Hauf (71. Groepper), Rembold (86. Konstantinidis), Matkey (90. Brugger)

Glött: Trenker; Oberfrank (55. Schrettle), Krist, Eggle (75. Stutzmüller), Morais de Almeida (46. Käßmeyer), Ostertag(62. Kopp), Daferner, Schneider, Bacherle (85. Wohnlich), Wohnlich (62. Galgenmüller), Stutzmüller (46. Mielke)

Schiedsrichter: Lukas Zorn (SV Heldenfingen)

Zuschauer: 120