Wieder nur eine Hälfte ebenbürtig

Wieder nur eine Hälfte ebenbürtig

U19 Bayernliga, FC Gundelfingen – Würzburger Kickers 0 : 4

Bei nebeligem Herbstwetter und einer ersten Hälfte auf Augenhöhe, verloren die Grün-weißen in Hälfte zwei den Faden und gingen am Ende zwar zu hoch aber trotzdem als verdienter Verlierer vom Platz.

Die erste gute Chance zur Führung hatten die Hausherren bei einem Freistoß von Luca Fink, den der Gästetorhüter zur Ecke klären konnte. Der FCG war bemüht und spielte weiter Richtung Würzburger Tor. „Spielt befreit auf“ gab Coach Sebastian Brosch seinen Jungs mit auf den Weg, dies schien in den ersten 45 Minuten auch zu klappen, denn von den Spielanteilen hatte die Heimelf Vorteile und hätte sogar in Führung gehen können. Aber auch die Kickers aus Würzburg hatten bei Standartsituationen Möglichkeiten die sie aber nicht nutzten. So ging es mit einem gerechten 0 : 0 in die Pause. Leider war die zweite Halbzeit ein Spiegelbild der gesamten Saison. Diesmal dauerte es allerdings bis zur 55. Minute, als ein platzierter Schuss aus der zweiten Reihe das 1:0 für Würzburg bedeutete. Die Grün-weißen gaben nicht auf und suchten ihre Chancen, einen weiten Ball in den Strafraum stoppte Jonas Behringer herunter, wollte zurücklegen, doch ein Würzburger Verteidiger hielt hörbar für alle auf dem Sportgelände seinen Fuß auf das Schienbein des Angreifers. Der Pfiff des Schiedsrichter blieb zum Unverständnis der Gundelfinger aus, die Würzburger nutzten die Situation zum Kontern und erzielten das vorentscheidende 2:0. Als Tabellenletzter fehlte nun natürlich der Mut und die Entschlossenheit in den letzten 20 Minuten noch etwas zu reisen, trotzdem wollten die Gärtnerstädter das Ergebnis nicht verwalten und drängten auf den Anschlusstreffer. Dies bedeutete aber am Ende noch zwei Kontergegentore und wieder einmal ein ernüchterndes Ergebnis ohne eigenen Treffer. So wird es schwer sich in der Bayernliga zu halten. Zum Abschluss der Hinrunde geht es zum Vorletzten nach Ismaning. (WOBE).

FCG: Ortner ( 45. Ratter ), Arslan, Eberhardt, Zeyer, Danzer; Güngör, Fink, Hartleitner, ( 73. Yilmaz ), Firat ( 60. Ost ), Raßbichler ( 55. Lechner ), Behringer

Tore: 0:1 ( 55. ) Bozesan, 0:2 ( 78. ) Bozesan, 0:3 ( 84. ) Kunzmann, 0:4 ( 86. ) Frisorger