Zwiespältiges Fazit

Zwiespältiges Fazit

7. Spieltag Landesliga SW: FC Gundelfingen – FC Memmingen II 2:2 (1:2)

 

Der erste Heimpunkt nach drei vorausgegangenen Niederlagen ist unter Dach und Fach. Doch so richtig Freude kam bei den Landesliga-Fußballern des FC Gundelfingen über das 2:2 (1:2) gegen den FC Memmingen II nicht auf. „Ich weiß selbst nicht genau, ob das jetzt ein gewonnener Punkt war – oder zwei verlorene Zähler“, gab FCG-Coach Martin Weng zu.

Dafür, dass es ein gewonnener Punkt war, spricht die erste Halbzeit. „Die war katastrophal. Zum ersten Mal in dieser Saison hat mich die Mannschaft enttäuscht. Der Auftritt war unerklärlich“, so Weng, der später meinte, „dass wir uns über ein 0:3 nicht hätten beschweren dürfen.“ Tatsächlich lagen die Grün-Weißen nach 45 Minuten mit 1:2 zurück – und das Paradoxe daran ist, dass der Rückstand dann doch irgendwie überflüssig war. Denn nachdem die Memminger einige Chancen wie etwa durch David Remiger (19.) oder Roland Wohnlich (23.) hatten liegen lassen, ging der FCG überraschend in Führung. Beim weiten Zuspiel von Elias Weichler in die Spitze waren sich die Allgäuer uneins, wer denn zum Ball geht. Auch Keeper Fabio Zeche zögerte und war dann chancenlos, als Daniel Cesar Viana dos Santos das Spielgerät per Kopf über ihn Richtung Netz beförderte (30.). Sein Premierentor feierte der Brasilianer mit einem Luftsprung und beflügelte damit seine Mitspieler, die nun deutlich besser in der Partie waren.

Doch die Minuten unmittelbar vor der Halbzeitpause sind in dieser bislang so holprigen Saison der Gundelfinger ganz entscheidend. So auch diesmal. FCG-Keeper André Behrens hatte den Flankenball bereits in seinen Händen, als er die Kugel plötzlich fallen ließ und Markus Notz zum 1:1 abstaubte. Behrens reklamierte erfolglos, dass er im Fünfmeterraum noch leicht bedrängt worden war. Und vier Minuten später lag der Ball schon wieder in seinem Gehäuse. Diesmal war Außenverteidiger Elias Weichler an der Seitenlinie unter Druck gesetzt worden, nach dem Ballgewinn ging es beim FCM blitzschnell nach vorne – und Marco Nickel köpfte zum 1:2 ein.

Dass Weng hinterher überhaupt auf die Idee kam, von einem verpassten Sieg zu sprechen, hatte mit dem Auftreten der Seinen nach dem Seitenwechsel zu tun. Plötzlich spielten die Grün-Weißen mutiger nach vorne und setzten den Allgäuern zu. Mut machte der schnelle Ausgleich in der 50. Minute, als Daniel Cesar Viana dos Santos den bis dahin besten Spielzug mit dm 2:2 abschloss. Und noch einmal traf der Stürmer, doch diesmal hatte der Schiedsrichter-Assistent die Fahne oben und den Doppel-Torschützen im Abseits gesehen. Eine Entscheidung, die vertretbar war, während Manuel Müller damit haderte, dass Schiedsrichterin Miriam Bloß bei einem Foul an ihm den Strafstoßpfiff verweigerte. Doch es gab auch so noch reichlich Chancen, den Siegtreffer zu markieren. „In einer Szene können wir gleich vier Tore machen“, haderte Coach Weng, als erst Stefan Winkler von Edgar Weiler der Ball vom Fuß gegrätscht wurde, dann Johannes Hauf Keeper Zeche mehrmals nicht überwinden konnte und schließlich A-Junior Jan-Luca Fink die sich auftuende Lücke erkannte, aber im Nachschuss knapp am Pfosten vorbeizielte (77.). Und weil auch wenig später Hauf erneut an Zeche scheiterte, musste der FCG sogar froh sein, dass er kurz vor Schluss nicht wieder mit leeren Händen dastand. Da grätschte nämlich Marco Nickel in einen Flankenball und zielte knapp über die Latte.

Mit dem Schlusspfiff kam es dann noch zur Rudelbildung am Memminger Strafraum – die für Edgar Weiler noch Folgen haben wird. Schiedsrichterin Bloß zeigte ihm die rote Karte wegen einer Tätlichkeit. Wenig später hatten sich die Gemüter dann aber wieder abgekühlt.

FC Gundelfingen – FC Memmingen II 2:2 (1:2)

FC Gundelfingen: Behrens– Fink, Reutter, Brugger, Weichler – Schneider, Winkler, Elze (86. Braun), Noller (68. Rolle), Müller – Viana dos Santos (68. Hauf)
FC Memmingen II: Zeche – Kotter, Sirch, Weiler, Remiger – Lutz, Notz, Gräser (75. Lokaj), Wohnlich –Skrijelj (57. Paul), Nickel
Schiedsrichterin: Bloß (FC Neunstetten) –
Tore: 1:0 Viana dos Santos (30.), 1:1 Notz (40.), 1:2 Nickel (44.), 2:2 Viana dos Santos (50.)
Gelbe Karten: Weichler, Müller, Winkler / Lutz, Sirch
Rote Karte: Weiler (90./Memmingen)
Zuschauer: 340

Eine FuPa-Bildergalerie gibt es hier…

 

Die restlichen Spiele in der Statistik

 

TSV Landsberg – SC Ichenhausen 2:1
Tore: 1:0 Gutia (13.), 2:0 Anzenhofer (32. Foulelfmeter), 2:1 Reitz (45.) – Gelb-Rot: Strohhofer (68./Ichenhausen) – Zuschauer: 420

FC Kempten – BCF Wolfratshausen 1:1 (1:1)
Tore: 0:1 Gröschel (18.), 1:1 Klose (31.) – Zuschauer: 200

Türkspor Augsburg – TuS Geretsried 1:2 (0:0)
Tore: 1:0 Kocakayha (50.), 1:1 Ivkovic (75./Foulelfmeter), 1:2 Kikuchi (90.) – Gelb-Rot: E. Kurt (90.+2/Augsburg) – Zuschauer: 20

SV Egg an der Günz – FV Illertissen II 3:2 (0:1)
Tore: 0:1 Ott (28.), 0:2 Schock (49.), 1:2 S. Schropp (52./Foulelfmeter), 2:2 T. Schuhwerk (54.), 3:2 S. Schropp (70.) – Zuschauer: 260

1. FC Garmisch-Partenkirchen – SC Oberweikertshofen 2:1 (0:1)
Tore: 0:1 Schuch (44.), 1:1 Fischer (48.), 2:1 Fischer (90.+2) – Zuschauer: 335

SpVgg Kaufbeuren – SC Olching 2:1 (1:1)
Tore: 1:0 Süli (4.), 1:1 Dehmel (44.), 2:1 Ried (52.) – Zuschauer: 80

SV Mering – SV Cosmos Aystetten 0:0
Zuschauer: 200