Auf Formsuche

Auf Formsuche

Testspiel: TSV Meitingen – FC Gundelfingen 1:0
Zehn Tage vor dem Saisonauftakt in der Landesliga Südwest sind die Kicker des FC Gundelfingen noch auf der Suche nach ihrer Form. Beim Bezirksligisten TSV Meitingen setzte es im vorletzten Test eine 0:1 (0:1)-Niederlage mit einer Leistung, die Trainer Karlheinz Schabel zwischendurch richtig nachdenklich stimmte.

„Was wir die erste Halbzeit abgeliefert haben, das geht gar nicht. Da übt Meitingen etwas Druck aus und wir kommen so ins Schwimmen“, verstand der Coach die (Fußball-)Welt nicht mehr. Nach zehn Minuten hatte das Folgen, denn Alexander Heider sorgte mit seiner Direktabnahme für den Siegtreffer. Erst nach und nach konnten sich die Gundelfinger etwas aus der Umklammerung befreien und auch mal eigene Chancen erspielen. „Das wiederum stimmt mich positiv, dass wir uns Tormöglichkeiten herausspielen“, so Coach Schabel, nur haperte es im Abschluss. Johannes Hauf und Maximilian Braun konnten TSV-Keeper Daniel Wagner jedoch nicht überwinden – und im zweiten Abschnitt vergab Bernd Scheu die dickste Gelegenheit nach 65 Minuten.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit standen übrigens nur noch zehn Gundelfinger auf dem Platz, weil Christoph Schnelle in der Kabine blieb. „Er hatte Probleme und dann bot sich die Gelegenheit, auch mal das Verhalten in Unterzahl etwas zu testen“, erklärte Coach Schabel. Erst nach 62 Minuten füllten die Grün-Weißen wieder auf, als Thomas Schwer ins Spiel kam. „Ihn wollte ich eigentlich schonen, weil er Hüftprobleme hat“, so Schabel, der auch auf Mehmet Levet, Maximilian Heinle (beide Zerrung) oder Mario Laubmeier (Knieprellung) verzichten musste. Das Trio wird jedoch in den nächsten Tagen das Training wieder aufnehmen und spätestens zum Landesliga-Auftakt wieder zur Verfügung stehen. Bis dahin wird zudem Neuzugang Eren Candir noch etwas weiter sein. In Meitingen feierte der Ex-Ulmer sein Debüt und hielt zehn Monate nach seinem Kreuzbandriss auf Anhieb die vollen 90 Minuten durch, außerdem kam Keeper André Behrens in der Schlussphase als Feldspieler zum Einsatz.

 
TSV Meitingen – FC Gundelfingen 1:0 (1:0)

TSV Meitingen: Wagner – Nießner, Bauer (46. Fichtner), Hof, Geiß – Lettrari (46. Kratzer), Prießnitz (46. Bader), Kadutschenko (57. Marius Schuster), Deppner (78. Bauer) – Heider (46. Wolf), Matthias Schuster (46. Vrazic)
FC Gundelfingen: Trenker – Yasar, Schnelle (62. Schwer), Kühn, Müller – Scheu (76. Behrens), Winkler, Grötzinger – Braun, Candir – Hauf
Schiedsrichter: Rosenberger (TSG Stadtbergen)
Tor: 1:0 Heider (10.)
Gelbe-Karten: Vrazic, Marius Schuster / Schnelle, Winkler, Scheu
Zuschauer: 80