Deutliches Lebenszeichen

Deutliches Lebenszeichen

Kreisliga-West, 15. Spieltag: FC Gundelfingen U23 – VfL Großkötz 4:0 (2:0)

Es war höchste Zeit die Niederlagenserie zu beenden und ein Lebenszeichen zu geben. Gegen den Aufsteiger Großkötz gelang dies im letzten Hinrundenspiel, obgleich noch Luft nach oben blieb. Trainer Florian Strehle bewertete zwar das druckvolle und effiziente Pressing sehr positiv, das fehlerbehaftete Passspiel bemängelte er allerdings und forderte immer wieder ein „Konzentriertes Arbeiten!“. Am Ende verbuchten die Grün-Weißen einen verdienten 4:0 Heimsieg.

Bereits nach vier Minuten köpfte Stephan Zeller eine Decker-Flanke ins Netz. Die Hausherren kamen in der Folge zwar öfters aus dem Spiel heraus in die gefährliche Zone des Gegners, die Abschlüsse waren aber zu harmlos um VfL Keeper Jonas Krumpholz zu prüfen. Auf der Gegenseite waren es ausschließlich Freistöße aus dem Halbfeld, die für Gefahr sorgten. Allerdings musste auch FCG Zerberus Fabian Karg nie wirklich eingreifen.

Zum richtigen Zeitpunkt konnten die Donaustädter ein weiteres Tor erzielen. Mario Baumgärtner wurde im Strafraum von den Beinen geholt, Schiedsrichter Andreas Schaudig zeigte sofort auf den Punkt. Souverän erhöhte Bernhard Rembold zum 2:0 (43.).

Auch nach dem Wechsel bestimmten die Hausherren im Schwabenstadion weiter das Spiel. Bei der Doppelchance von Hander und Rembold (60.) hoben die Gundelfinger schon die Arme zum Jubeln. Mit vereinten Kräften konnten die Gäste den Treffer verhindern. Nur eine Minute später der nächste Aufreger, Marcel Hander wurde im Strafraum zu Fall gebracht, das Schiedsrichtergespann sah dies zur Verärgerung der Grün-Weißen Bank anders.

Der VfL fand bis dahin kaum Mittel sich aus der Umklammerung zu lösen. In der folgenden, kurzen Drangphase der Gäste kämpften sie sich zwar ab und an bis zum FCG-Strafraum durch, richtig gefährlich wurde es aber für Keeper Karg nicht. Das Strehle-Team nutzte in der 73. die sich nun öffnenden Räume. Einen langen Pass von Ömer Güzel schob Bernhard Rembold gekonnt zum vorentscheidenden 3:0 an VfL-Torhüter Krumpholz vorbei ins Netz.

Nachdem Elias Oberling (81.) und Markus Reidinger (88.) jeweils mit Gelb-Rot vorzeitig den Platz verlassen mussten, war es diesmal Vorlagengeber Güzel selbst, der einen Rückraumpass von Atakan Yildiz unter die Latte zum 4:0 Endstand knallte (89.).

FC Gundelfingen U23: Karg – Werner, Beck, Decker, Güzel, Kadutschenko (67. Illias), Oberling, Baumgärtner (55. Hander), Zeller 76. Yildiz), Leimer, Rembold
VfL Großkötz: Krumpholz – Reidinger, Kistner, Itzelberger, Neudert, Erdmann, Uhl (79. Kragl), Gilgert, Züringer, Nittka, Alinca (60. Hölldobler)
Tore: 1:0 Zeller (4.), 2:0 Rembold (43. FE), 3:0 Rembold (73.), 4:0 Güzel (89.)
Gelb: Oberling (57.) – Reidinger (74.)
Gelb-Rot: Oberling (81.) – Reidinger (88.)
Schiedsrichter: Andreas Schaudig (SpVgg Ederheim)
Zuschauer: 110

Hier geht’s zur FuPa-Galerie…