Die rote Laterne weitergereicht

Die rote Laterne weitergereicht

10. Spieltag Landesliga SW: SC Oberweikertshofen – FC Gundelfingen 0:2 (0:0)

Die Hände gingen kurz nach oben, doch dann mussten die Landesliga-Fußballer des FC Gundelfingen das Erlebte erst einmal sacken lassen. Erst Minuten nach dem Schlusspfiff brach es aus den Grün-Weißen heraus, die dann doch etwas mit Singen und Tanzen auf dem Platz anfingen. In die Erleichterung über das Erfolgserlebnis mischte sich nun auch große Freude über den 2:0 (0:0)-Sieg im Kellerduell beim SC Oberweikertshofen, an den die Gundelfinger die „rote Laterne“ weiterreichten.

Auch FCG-Trainer Martin Weng hatte endlich mal wieder ein Lächeln im Gesicht und sprach von „einem vollauf verdienten Sieg. Die erste Halbzeit war vielleicht noch ausgeglichen, nach der Pause waren wir aber klar besser.“ Und gleich schickte er noch ein dickes Lob an seinen Torhüter Dominik Dewein hinterher, „der richtig gut gehalten hat, obwohl er Schmerzen hatte und die Probleme unübersehbar waren.“ Der so gewürdigte meinte später: „Der Arzt hat gemeint, dass nach dieser Sprunggelenksverletzung sechs bis acht Wochen Pause nötig sind. Jetzt waren es gut drei.“

Gefordert war der 19-Jährige, weil er aktuell der einzige Keeper im FCG-Kader ist – und als ihn Oberweikertshofens Fabian Friedl nach einer halben Stunde prüfte. Dewein lenkte die Kugel über die Latte und war auch sonst zur Stelle, wenn die Oberbayern gefährlich wurden. „Das war aber nicht allzu oft der Fall“, stellte Trainer Weng zufrieden fest, der seine Defensive zwar nach dem kurzfristigen Ausfall von Tiemo Reutter (Oberschenkelprobleme) wieder umbauen musste.

Je länger die Partie dauerte, umso mehr Akzente setzten die Gundelfinger in der Offensive. Wobei Jonas Schneider eine der Triebfedern war. Der 19-Jährige war kaum zu halten, was letztlich auch zum Platzverweis von Alexander Greif wegen wiederholtem Foulspiel an Schneider führte. Schneider leitete auch die Chance von Stefan Winkler ein, der in der 50. Minute die Latte traf. Sieben Minuten später durften die Grün-Weißen dann aber erstmals jubeln – und Daniel Cesar Viana dos Santos nutzte die Gelegenheit ausgiebig. Der Gundelfinger Senior mit 36 Jahren freute sich wie ein kleines Kind, als er technisch höchst anspruchsvoll die scharfe Hereingabe von Michael Grötzinger direkt ins Oberweikertshofer Tor beförderte. Und als dann der eingewechselte Tarik Öz knallhart vom Strafraumeck abzog und ins lange Eck traf, war die Partie entschieden. Denn 20 Minuten vor Schluss und mit einem Mann in Überzahl ließ das Ex-Schlusslicht nichts mehr anbrennen.

 

SC Oberweikertshofen – FC Gundelfingen 0:2 (0:0)

SC Oberweikertshofen: Ignjatovic – Höninger, Kanca, Birkner (59. Lapper) – Zach, Beqiri, Herger, Greif –Steinhart, Schuch – Friedl
FC Gundelfingen: Dewein – Grötzinger, Schnelle, Brugger, Elze – Schneider, Winkler (72. Noller), Kühn, Yasar (65. Öz) – Braun (82. Rolle), Viana dos Santos
Schiedsrichter: Öllinger (SV Riedlhütte)
Tore: 0:1 Viana dos Santos (57.), 0:2 Öz (70.)
Gelbe Karten: Herger, Steinhart / Kühn, Schnelle, Winkler
Gelb-Rot: Greif (67./Oberweikertshofen) / –
Zuschauer: 185

 

Eine FuPa-Bildergalerie gibt es hier…

 

Die restlichen Spiele in der Statistik


FC Memmingen II – FC Kempten 4:0
(1:0)
Tore: 1:0 Wohnlich (40.), 2:0 Keiß (69.), 3:0 Sirch (73.), 4:0 Bevanda (76.) – Zuschauer: 200

SC Olching – SV Mering 3:0 (1:0)
Tore: 1:0 Dag (11.), 2:0 Simon (50.), 3:0 M. Held (61.) – Zuschauer: 100

VfR Neuburg – SpVgg Kaufbeuren 2:0 (1:0)
Tore: 1:0 Meisinger (24.), 2:0 Habermeyer (90.+2) – Rote Karte: Süli (83./Kaufbeuren) – Zuschauer: 280