FCG siegt in Jettingen

FCG siegt in Jettingen

U13-Kreisliga: VfR Jettingen – FC Gundelfingen U12 2:6 (0:3)

„Ich denke der Sieg heute war zu keiner Zeit gefährdet!“, so der Kommentar von U12-Trainer Peter Stegner nach dem 6:2-Auswärtserfolg beim VfR Jettingen. Die Grün-Weißen wahrten dabei stets mindestens einen Vorsprung von 2 Toren und schnürten die Gastgeber speziell im ersten Durchgang in deren Hälfte ein. Der erste Aufreger der Partie passierte in der 7.Spielminute als Jettingens Torhüter Jonas Zielinski Gundelfingens Donato im Strafraum abräumte und der Strafstoß-Pfiff von Schiedsrichter Rudolf Wind ausblieb. Donato muss im Anschluß darauf sogar verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Die Gundelfinger blieben jedoch weiterhin offensiv und erzielten in der 11.Spielminute das 0:1 – Tom Wiedemann verwertete einen Abpraller nach Schuss von Philipp Link. Der eingewechselte Tyler Stern erhöhte weniger später wiederum nach Link-Vorlage auf 0:2, in dem er den Ball freistehend an Zielinski vorbeispitzelte (15.). In der 20.Spielminute setzte Collin Zwirlein Torjäger Yalcin Polat per Pass in Szene – dieser ließ sich nicht lange bitten und erhöhte noch vor der Pause eiskalt auf 0:3.

Im zweiten Durchgang standen die Jettinger etwas kompakter um das eigene Gehäuse und wurden dann bei Kontern gefährlich. So konnte Stürmer Johannes Erlenbaur in der 35.Minute auf 1:3 verkürzen – hier sah die FCG-Defensive alles andere als gut aus. Allerdings stellte Philipp Link den alten Abstand nur zwei Minuten später wieder her. Er nagelte eine Wiedemann-Flanke von links unter die Latte – 1:4!

Die Gärtnerstädter ließen in der Folge einige gute Gelegenheiten verstreichen und wurden dafür in der 47.Minute durch Leonard Wagner bestraft, der FCG-Keeper Aaron Hesse mit einem Fernschuss zum 2:4 bezwang. Analog zum ersten Gegentreffer erhöhte Polat nochmals zwei Minuten später mit seinem 12.Saisontreffer zum 2:5. Bei einem Konter setzte Donato sich über rechts durch und bediente den Gundelfinger Sturmführer, der souverän rechts unten einschieben konnte. Kurz vor dem Ende der Partie steckte der stark aufspielende Stern einen Pass auf den startenden Lukas Bschorr durch. Bschorr schüttelte seinen Widersacher im Laufduell ab und erzielte den 2:6-Endstand für seine Farben.

In der kommenden Woche erwarten die U12-Junioren den SV Wörnitzstein-Berg zum Heimspiel im Schwabenstadion!