Grün-Weißer Jubel in Günzburg

Grün-Weißer Jubel in Günzburg

Bei der schwäbischen Futsalvorrunde in Günzburg hatten die Landesliga-Fußballer des FC Gundelfingen allen Grund zum Jubeln. Mit vier Siegen in vier Spielen stürmten die Grün-Weißen zum Turniersieg und damit in die Endrunde am 12. Januar, die ebenfalls in Günzburg stattfindet.

„Wir hatten heute richtig Bock auf das Turnier und wollten unbedingt gewinnen“, meinte der 19-jährige FCG-Verteidiger Marius Brugger und bestätigte damit seinen Trainer Martin Weng, der meinte: „Die Jungs waren heiß und haben sich den Erfolg durch eine richtig souveräne Leistung verdient.“

Schon im Auftaktspiel gegen die SSV Glött ließen die Gärtnerstädter vor 380 zahlenden Zuschauern nichts anbrennen und siegten durch die Treffer von Manuel Müller und Tarik Öz mit 2:0. Den Glöttern leistete der FCG dann im zweiten Spiel auch ein Stück weit Schützenhilfe, denn durch den 6:3-Sieg gegen die SG Reisensburg waren die Glötter, die zuvor 1:1 gegen Reisensburg gespielt hatten, ebenfalls im Halbfinale. Und der FCG dank der Treffer von Tarik Öz (2), Manuel Müller, Michael Grötzinger, Fabio Kühn und Maximilian Braun Gruppensieger.

Das Halbfinale gegen die SG Röfingen/Konzenberg war eine Halbzeit lang spannend. Da hatte der FCG den frühen Rückstand durch den „Doppelpack“ von Janik Noller in einen 2:1-Vorsprung verwandelt. Nach der Pause drehten die Gärtnerstädter dann auf, Noller, Kühn (je 2) und Grötzinger sorgten für den 7:2-Sieg. Wesentlich knapper war das zweite Halbfinale, das der SC Bubesheim mit 2:1 gegen Glött gewann – und im Endspiel auf den FCG traf. Die Grün-Weißen machten es dann lange spannend, letztlich sorgten aber Müller, Öz und Doppeltorschütze Grötzinger für den 4:2-Endstand.

Eine FuPa-Bildergalerie zu den Gruppenspielen gibt es hier…

Eine FuPa-Bildergalerie zu den K.o.-Spielen gibt es hier…