Gut verkauft beim Meister

Gut verkauft beim Meister

U14-BOL: TSV Schwaben Augsburg – FC Gundelfingen II 1:0 (0:0)

 

Mehr oder weniger um die „goldene Ananas“ ging es im letzten Spiel der Gundelfinger U14 im letzten Spiel der Saison beim bereits feststehenden Meister TSV Schwaben Augsburg.

Die Stegner-Schützlinge, zuletzt mit 7 Erfolgen in Serie traten dabei in ungewohnter Formation mit 3 Spielern vor der Abwehrkette auf und sollten mit viel Disziplin und gutem Zweikampfspiel den Tabellenführer in Schach halten. So gehörten auch die ersten Möglichkeiten den Grün-Weißen als Alexander Paul mit einem schönen Pass durch die Schnittstelle Leander Bartsch auf die Reise schickte (15.).

Den Schuss von Bartsch konnte Augsburgs Keeper Wandt gerade noch entschärfen – musste aber einige Minuten später bereits wieder in höchster Not klären als Bartsch bei einer Flanke von David Süß nicht genügend Druck hinter den Ball bekam (18.).

Die Augsburger hingegen sollten rustikal zu Werke gehen und versuchten so Oberwasser zu bekommen, was ihnen in der ersten Halbzeit aber nicht gelingen sollte. Speziell Nikola Wilhelm wusste in seiner Position vor der Abwehr zu gefallen und lief hierbei die Lücken zu. Eine weitere gute Möglichkeit ließen die Gärtnerstädter in Form eines Freistoßes von David Schirmer liegen, dessen Ball weit über das Tor ging (32.).

Nach der Halbzeit war das Spiel in erster Linie auch von Nicklichkeiten und kleinen Fouls geprägt, Schiedsrichter Tobias Lederer beließ es wie so oft in diesem Spiel lediglich bei Ermahnungen. So mussten die Gäste am Ende des Spiels insgesamt 4 Mal verletzungsbedingt wechseln – natürlich zu Lasten des Spielflusses.

Trotz einer überzeugenden Partie der Gundelfinger gelang den Hausherren nach einem Stellungsfehler in der FCG-Hintermannschaft das schmeichelhafte 1:0 durch Fabian Bühler, der zuvor noch 2 Verteidiger aussteigen ließ und an Gabriel Wagner vorbei zur Führung traf.

Dies sollte trotz einiger Halbchancen die einzig nennenswerte Torraumszene des Spiels bleiben, in denen Trainer Peter Stegner seine Mannschaft für eine außerordentlich disziplinierte und taktisch überzeugende Leistung beim Bayernliga-Aufsteiger lobte.

FC Gundelfingen II: Oktay Cicek (18. Laurin Völlmerk), Gabriel Wagner, Leander Bartsch (36. Niklas Rigel), David Schirmer (43. Justin Neukirchner), Raphael Schneider (37. Tim Hammerschmidt), Göktan Eroglu, Nikola Wilhelm, Nick Mayerföls, Alexander Paul (60. Leander Bartsch), David Süß, Julian Vogg – Trainer: Peter Stegner