Hohe Auszeichnung für Merenda

Hohe Auszeichnung für Merenda

Delegiertenversammlung: Ehrung und lang anhaltender Applaus für den FCG-Vorsitzenden

„Langsam ist Licht am Ende des Tunnels zu sehen“, so begann der Vorsitzende Viktor Merenda seinen Bericht bei der Delegiertenversammlung des FC Gundelfingen. Seit dem Jahr 2008 laufen die Sanierungen der vereinseigenen Anlagen. „Nur durch die großzügige Unterstützung der Stadt Gundelfingen, dem Landkreis und dem BLSV ist es gelungen, unsere Sportanlagen wieder in einen guten Zustand zu bringen“, fuhr er weiter fort.

Die Sportanlagen kommen in die Jahre und so muss in nächster Zeit die Trainingsplatzbeleuchtung und die Beregnungsanlage erneuert werden. Auch die Segelabteilung meldet Bedarf beim Austausch der Schwimmkörper an. Dies alles kostet. Wenn natürlich unvorhergesehene Probleme auftauchen wie in den vergangenen Monaten die Erneuerung des Tennishallenbodens, ist Viktor Merenda sehr gefordert.

Dies sieht auch die Bürgermeisterin Miriam Gruß in ihrer kurzen Ansprache so. Sie war zum erstem Mal bei der Delegiertenversammlung dabei und dankte dem Vorstand und insbesondere Viktor Merenda für deren Einsatz im Verein. „Die sportlichen Erfolge sprechen für sich und viele Spitzensportler kommen aus dem Breitensport“, betonte Gruß. Der FC Gundelfingen sei ein Aushängeschild über die Landkreisgrenzen hinaus.

Im weiteren Verlauf der Versammlung gab Viktor Merenda eine Übersicht über die Finanzen und dankte hier besonders der Schatzmeisterin Nadine Moritz für ihre ehrenamtliche Arbeit. Dass im Wirtschaftsjahr 2017 ein finanzielles Plus in Höhe von 10.652 Euro zu Buche standen war bei einem Gesamthaushalt von mehr als 515.000 Euro eine sehr positive Nachricht.

Aber nicht nur das „Haben“ in der Buchhaltung, sondern auch die Erfolge der verschiedenen Abteilung tragen zum Erfolg der Grün-Weißen bei. Ob Fußball, Eisstockschützen, Leichtathleten, Segler, Schachspieler, Schwimmer, Tanzsportler, Tennis- und Tischtennisspieler, Volleyballer und die Mitglieder der Ski- und Gymnastikabteilung, alle tragen zur Angebotsvielfalt des Vereines bei.

Und einen großen Dank konnte Merenda den langjährigen Mitgliedern für ihre Treue aussprechen. Ausgezeichnet wurden (für 25-jährige Mitgliedschaft) Juliane Altmann, Thomas Altmann, Werner Dick, Reinhold Meindl, Denise Feldengut, Paul Nicklaser, Peter Mair, Tobias Müller, (für 40 Jahre) Lotte Lohner, Michael Merkle, Benedikt Ott, Ulrike Engelniederhammer, Marlis Matheis, Jürgen Kalmbach, Rosalinde Kalmbach, Gerhard Exner, Alfred Hummel, Christine Hummel, Günter Rosengart und Manuela Grätsch, (für 50 Jahre) Renate Albrecht, Hermine Matzke, Heidemarie Gartner, Edelharda Wagenhuber und Dieter Böck sowie (für 70 Jahre) der Ehrenvorsitzende Edelbert Reile

Eine besondere Ehrung wurde Viktor Merenda zuteil. Der stellvertretende FCG-Vorsitzende Wolfgang Stricker hob das jahrzehntelange Engagment Merendas hervor, der selbst Leichtathlet, Landesliga-Fußballer und Tennisspieler war, ehe er die Funktionärslaufbahn einschlug. Dafür gab es die Verbands-Ehrenmedaille des Bayerischen Fußball-Verbandes in Silber – und lang anhaltenden Applaus der 51 Delegierten und der zahlreichen Ehrengäste. Darunter der 2. Bürgermeister Werner Wittmann, Sportreferent Hans Stenke und Stadtpfaffer Johannes Schaufler.