Klare Angelegenheit in Schretzheim

Klare Angelegenheit in Schretzheim

KL-West 24.Spieltag: BC Schretzheim – FC Gundelfingen U23 0:4 (0:3)

Mit einem deutlichen 4:0-Erfolg gelang der U23 an diesem Sonntagnachmittag, nach einer spielerisch und kämpferisch überzeugenden Leistung, der zweite Pflichtspielsieg in Folge.

In der anfänglichen Abtastphase gab es nur eine kurze Schrecksekunde zu überstehen, als sich ein Schretzheimer Eckball auf die Latte senkte. Danach fanden die Gundelfinger mit jeder Spielminute besser ins Spiel. In der 10. Minute legte schließlich Darius Leimer ein klasse Anspiel mustergültig auf Ömer Güzel ab. Der zog direkt ab und platzierte den Ball trocken aus 20 Metern flach ins lange Eck.

Kurz darauf wäre Matthias Beck beinahe der Ausbau der Führung geglückt, als er, wiederum gut von Darius Leimer in Szene gesetzt, aus aussichtsreicher Position knapp am langen Pfosten vorbeischoss.

So musste schließlich eine Standardsituation für den nächsten Treffer herhalten. Einen von Moritz Werner getretenen Freistoß leitete Jonas Wiedenmann auf Bernhard Rembold weiter, der aus kurzer Distanz zum 2:0 einschob (34.).

Die Gärtnerstädter erhöhten nun den Druck und erarbeiteten sich weitere Möglichkeiten. Erwähnenswert u.a. ein toller Schuss aus 20 Metern von Elias Oberling.

Kurz vor der Pause nutzte dann wiederum Bernhard Rembold einen Eckball von Moritz Werner zur beruhigenden 3:0 Führung (43.).

In der zweiten Spielhälfte versuchte die Heimelf durchaus mit gefälligen Kombinationen vors Tor von Olli Handschiegl zu kommen. Jedoch waren die Schretzheimer spätestens in der Nähe des Strafraums mit ihrem Latein am Ende. Pässe in die Tiefe konnten von der umsichtig agierenden U23-Abwehrreihe verhindert oder entschärft werden.

Besser machte es die junge Gäste-Elf. Immer wieder wurden gute Bälle in die Schnittstellen gespielt. Schade nur, dass einige knappe Abseitsstellungen weitere Torerfolge verhinderten.

Kurios und wieder aus einem Freistoß entstanden, fiel dann in der 55. Minute der Treffer zum 4:0 Endstand durch eine Koproduktion. Aus gut 40 Metern brachte Moritz Werner den Ball in den Strafraum. Den aufspringenden Ball streifte Jonas Wiedenmann noch mit dem Haarschopf, irritierte dadurch den Torhüter und das Spielgerät landete im Netz.

Der gelungene Auftritt macht nun durchaus Hoffnung auf mehr. Am kommenden Osterwochenende bietet sich gleich zweimal die Möglichkeit (SV Mindelzell, SSV Neumünster-Unterschöneberg), die Erfolgsserie auszubauen.

FCG U23: Handschiegl — Wiedenmann (76. Gress), Ebel, Leimer, Beck, Decker (68. Stegner), Rembold, Baumgärtner, Werner, Oberling (59. Ilias), Güzel
BC Schretzheim: Kuchenbaur – Oberfrank (64. Schaaf), Lasar, Hergöth, Mayr, Gerold, Feistle, Schmid, Humml (59. Krauter), Maczurek, Schreiber (68. Lorenz)
Schiedsrichter: Martin Faußner (SV Niederhofen-Ehingen)
Gelb: Lasar (45.), Mayer (58.), Oberfrank (64.), Schreiber (74.)
Tore: 0:1 Güzel (10.), 0:2 Rembold (34.), 0:3 Rembold (43.), 0:4 Wiedenmann (55.)
Zuschauer: 50

(Bericht: Bernd Leimer)