Mehr als ein einfacher Sieg

Mehr als ein einfacher Sieg

23. Spieltag Landesliga SW: FC Gundelfingen – SV Cosmos Aystetten 3:1

Der Auftakt ist den Landesliga-Fußballern des FC Gundelfingen schon einmal geglückt. Mit 3:1 (2:0) konnten die Grün-Weißen den SV Cosmos Aystetten im vierten Anlauf zum allerersten Mal bezwingen – und landeten gegen den direkten Rivalen im Abstiegskampf einen am Ende vielleicht noch weiteren wichtigen Erfolg. Denn nach dem 0:1 im Hinspiel haben die Gundelfinger den direkten Vergleich gegen die Aystetter für sich entschieden, der am Saisonende bei Punktgleichheit ausschlaggebend ist.

Doch so weit wollten die Gundelfinger noch gar nicht denken, erst einmal war Erleichterung zu spüren – und verhaltene Freude über den Sprung aus der Abstiegszone auf den zwölften Tabellenplatz. „Unser Plan ist diesmal voll aufgegangen“, zeigte sich auch FCG-Trainer Martin Weng vollauf zufrieden, denn nach dem verkorksten Saisonstart im Sommer war der Auftakt in die Restsaison nicht nur für ihn außerordentlich bedeutsam. Dass nach zwei Minuten Tarik Öz den Ball aus spitzem Winkel zum 1:0 in die Aystetter Maschen jagte, verlieh den Gundelfingern zusätzliche Sicherheit. Während die Aystetter Angriffsversuche kaum für Gefahr sorgten, was mit an der aufmerksamen Defensivarbeit lag, zu der der frühere Stürmer Stefan Winkler einen wichtigen Beitrag leistete. Der 30-Jährige lief anstelle des gesperrten Marius Brugger als zentraler Innenverteidiger auf und durfte sich über das Lob seines Trainers freuen. „Das war eine richtig gute Leistung“, so Weng und meinte damit auch Julian Elze, der sich auf dem linken Flügel sehr bissig in den Zweikämpfen zeigte und nach vorne Akzente setzte.

Am 2:0 waren allerdings andere Akteure beteiligt. Maximilian Braun, der reichlich Kilometer runterspulte, behauptete im Aystetter Strafraum den Ball und legte auf Jonas Schneider ab. Der Stürmer wurde nicht angegriffen und jagte den Ball flach ins linke untere Eck (44.). Hätte Michael Grötzinger kurz nach dem Wiederanpfiff auf 3:0 erhöht, wäre die die Partie bereits entschieden gewesen. Doch der Aystetter Julian Bergmair rettete für seinen schon geschlagenen Keeper Valentin Coca noch auf der Torlinie und hielt die Aystetter Hoffnung auf einen Punktgewinn am Leben, zumal in der 68. Minute Patrick Szilagyi von der Strafraumkante aus nach 68 Minuten den Anschlusstreffer erzielte.

„Aystetten hat da zwar etwas Druck gemacht“, räumte Trainer Weng ein, „trotzdem hatte ich nicht das Gefühl, dass da noch der Ausgleich fällt. Im Gegenteil, wir waren bei unseren Angriffen einfach gefährlicher.“ Und als wollte er das unterstreichen, machte sich der eingewechselte Daniel Cesar Viana dos Santos in der 79. Minute auf den Weg Richtung Tor und wurde von Cosmos-Verteidiger Benjamin Sakrak kurz vor der Strafraumkante mit einem Foul gestoppt. Für den „Sünder“ gab es die rote Karte, für den FCG einen Freistoß, den Elias Weichler flach verwandelte. „Daniel hatte schon die ganze Woche angekündigt, dass er das Spiel entscheidet. Eigentlich wollte er ja selbst ein Tor schießen, dass er am 3:1 entscheidend beteiligt war, zählt für mich aber fast noch mehr“, lobte Weng seinen brasilianischen Angreifer.

FC Gundelfingen – SV Cosmos Aystetten 3:1 (2:0)

FC Gundelfingen: Dewein – Grötzinger, Schnelle, Winkler, Reutter, Weichler – Braun, Kühn, Elze (87. Rolle) – Öz (90.+1 Rembold), Schneider (76. Viana dos Santos),
SV Cosmos Aystetten: Coca – Bergmair, Berisha, Sakrak, Klotz – Szilagyi (86. Britsch), Mijailovic, Markovic-Mandic, Heckel (58. Linder) –Drechsler, Hanselka (63. Schnurrer)
Schiedsrichter: Günebakan (Alemannia München)
Tore: 1:0 Öz (2.), 2:0 Schneider (44.), 2:1 Szilagyi (68.), 3:1 Weichler (80.)
Gelbe Karten: Schneider, Schnelle / Berisha, Hanselka, Linder
Rote Karte: Sakrak (79./Aystetten)
Zuschauer: 260

Eine FuPa-Bildergalerie gibt es hier…

Die weiteren Spiele in der Statistik

SpVgg Kaufbeuren – Türkspor Augsburg 0:1 (0:0)
Tor: 0:1 Baydemir (57.) – Zuschauer: 50

1. FC Garmisch-Partenkirchen – SC Olching 0:2 (0:1)
Tore: 0:1 Ecker (2.), 0:2 Fuchs (63.) – Gelb-Rot: Berwein (30.), Diaby (90.+4/beide Garmisch) – Zuschauer: 150

TuS Geretsried – FC Memmingen II 3:1 (1:1)
Tore: 0:1 Nickel (24.), 1:1 Kellner (28.), 2:1 Baumgartner (69.), 3:1 Schrills (80.) – Zuschauer: 120

VfR Neuburg – FV Illertissen II 2:2 (1:1)
Tore: 1:0 Golling (18.), 1:1 Glessing (25.), 2:1 Habermeyer (69.), 2:2 Beneke (78.) – Zuschauer: 200