Paul-Doppelpack sorgt für klare Verhältnisse

Paul-Doppelpack sorgt für klare Verhältnisse

U15-Bayernliga: FC Gundelfingen – ASV Cham 3:1 (2:1)

 

Strahlende Gesichter gab es nach dem Heimspiel gegen den ASV Cham – kurz zuvor konnten die jungen FCGler die Oberpfälzer mit 3:1 besiegen und sicherten sich so den fünften Sieg in den letzten sechs Spielen.

Die Gäste reisten bereits am Vortag an und hatten zwei Wochen vorher schon ein Ausrufezeichen gesetzt, als sie Herbstmeister Schwaben Augsburg auswärts besiegen konnten.

Die Stegner-Schützlinge waren deswegen gewarnt und wollten nach der 1:2-Niederlage in Deisenhofen wieder in die Erfolgsspur. Trotz den schmerzhaften, verletzungsbedingten Ausfällen von Seibold und Özkan gingen die Grün-Weißen von Beginn an engagiert zu Werke und versuchten dem Gegner den Schneid abzukaufen.

Bereits in der 7. Minute konnte Julian Vogg über die rechte Angriffsseite den Ball durchstecken und fand in Alexander Paul einen dankbaren Abnehmer, der zur 1:0-Führung traf.

Nur 4 Minuten später musste Cham’s Torhüter Robin Schneider den Ball wieder aus dem Netz holen, weil Paul mit seinem bereits zehnten Saisontreffer das 2:0 erzielen konnte. Die Vorarbeit leistete dabei Stürmer Laurin Völlmerk der den Ball im Mittelfeld eroberte und so den Weg von Paul auf’s Tor ebnete.

Die Abwehr der Gärtnerstädter wurde an diesem Tag nur selten geprüft, die einzig nennenswerte Szene der ersten Hälfte entschärfte Torhüter Oktay Cicek mit einem Fußreflex, als ASV-Torjäger Benjamin Tolks eine Flanke direkt verwerten wollte. Jubeln konnte Tolks kurze Zeit später dennoch: Bei einer Rückgabe auf Cicek, wollte dieser den anlaufenden Tolks mit einer Körpertäuschung ins Leere laufen lassen – der Plan ging jedoch mächtig schief und Tolks musste nur noch ins verwaiste Tor zum 1:2 verkürzen (27.).

Im zweiten Durchgang traten die Hausherren unter den Augen von BFV-Förderkader-Trainer Hartmut Herold sehr diszipliniert auf und ließen die Gäste nicht in die Gefahrenzone vordringen. Für den K.O. sorgte dann in der 47.Spielminute Nico Mayr, der aus kurzer Distanz zum 3:1-Endstand traf. Zuvor landete der Ball nach einem schönen Freistoß von Philipp Mantwied über Völlmerk bei Mayr, der beim Abschluß keine Mühe hatte.

Trainer Peter Stegner nach der Partie: „Eine gute Reaktion auf unsere unnötige Niederlage eine Woche zuvor. Man konnte heute die Konzentration und Anspannung bereits in der Kabine und beim Aufwärmen spüren! Beeindruckend war wieder wie gut wir im Defensivverbund agierten und dann unsere Chancen eiskalt nutzten!“

Zum letzten Spiel vor der Winterpause empfangen die Grün-Weißen kommenden Samstag (11:00 Uhr) noch die SpVgg Landshut im Schwabenstadion.

 

FC Gundelfingen: Oktay Cicek, Erijon Berisha, Raphael Schneider, Nick Mayerföls, Nikola Wilhelm (61. David Schirmer), Nico Mayr, Laurin Völlmerk (58. Leander Bartsch), Alexander Paul, Philipp Mantwied, Daniel Karpf (36. Niklas Rigel), Julian Vogg  – Trainer: Peter Stegner

Schiedsrichter: Janick Deden – Zuschauer: 50
Tore: 1:0 Alexander Paul (7.), 2:0 Alexander Paul (11.), 2:1 Benjamin Tolks (27.),  3:1 Nico Mayr (47.)