Pflichtaufgabe vor dem Spitzenspiel gemeistert

Pflichtaufgabe vor dem Spitzenspiel gemeistert

U13-KL Donau: SV Wörnitzstein – FC Gundelfingen II 1:3 (1:2)

 

Nach dem Pokalerfolg in Lauingen am vergangenen Mittwoch und vor dem Spitzenspiel am kommenden Mittwoch ebenda stand für unsere U12 die „Pflichtaufgabe“ SV Wörnitzstein-Berg an. Dass es zwischen zwei Highlight-Spielen oftmals schwer ist die Spannung aufrecht zu erhalten, ist bekannt und so überlegte Das Trainerteam, wie man neue Reize für das Spiel setzen konnte. Es gab einige Veränderungen in der Startelf und es schien, als würden die Grün-Weißen da weitermachen, wo sie Mittwoch aufgehört hatten. Die ersten 13 Minuten ließen die Gärtnerstädter keinen Zweifel daran, wer den Platz als Sieger verlassen würde. Mit gutem Pressing und flottem Spiel nach vorne erspielte man sich von Beginn an Chancen und die Führung durch Noah Simmendinger nach einem Abpraller in der 5.min war nur logische Konsequenz. Bereits 2 Minuten später legte eben jener mit einem schönen Schlenzer von der Strafraumkante das 2:0 nach und die Partie schien entschieden. Spielerisch fiel den Gastgebern in den ersten Minuten überhaupt nicht eins und der FCG spielte weiter auf das nächste Tor. Aus dem Nichts flog den Gärtnerstädtern dann eine eigene Ecke um die Ohren. Wörnitzstein klärte diese mit einem Befreiungsschlag und Joshua Poppele war auf einmal auf und davon und erzielte den Anschlusstreffer. Daraufhin entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die Gastgeber konnten für mehr Gefahr sorgen, während der FCG seine Ruhe im Spielaufbau und die letzte Konsequenz im letzten Angriffsdrittel vermissen ließ.

Dies zog sich bis in die letzten Minuten des Spiels. Auf beiden Seiten gab es mehr als genug Chancen für ein halbes Dutzend Treffer, aber lediglich Malte Winkler war noch ein Tor vergönnt. Er erkannte, dass der Wörnitzsteiner Torhüter zu weit vor seinem Kasten stand und konnte nach einem Chip-Pass den Ball wunderbar zur Entscheidung ins verwaiste Tor lupfen.

Am Mittwoch um 18 Uhr geht es nun wieder nach Lauingen, wo der FCG die Meisterschaft nochmal spannend machen kann, während der FCL für eine Vorentscheidung sorgen kann.

 

FC Gundelfingen II: Sebastian Streiber, Jakob Häußler, Francesco Friebel (35. Nataniel Panitz), Damian Abt, Agan Neziri, Maximilian Himmler (31. Dean Neumann), Melina Hoffmann (35. Karl Schmiederer), Noah Simmendinger (31. Malte Winkler), Robin Böhm – Trainer: Patrick Guggenmos