U17 grüsst aus dem Trainingslager Belek/Türkei

U17 grüsst aus dem Trainingslager Belek/Türkei

Optimale Bedingungen für Training und Testspiele

Das U17 NLZ Team um Trainer Joachim Dewein ist mit Co-Trainern und Betreuern dem kalten Wetter in Gundelfingen in die türkische Wärme nach Belek entflohen.

Ein erster Reisebericht von Joachim:

„Heute ist Dienstag der 17.2 und wir sind jetzt schon den 5. Tag hier.

Das Hotel ist super, die tolle Anlage mit einem riesigen Büffet lässt keine Wünsche offen.

Wir haben bereits 7 Trainingseinheiten und 2 Testspiel hinter uns gebracht. Die Plätze sind hier einfach fantastisch. Unser Team hat eine Betreuerin, die für uns den ganzen Tag  zur Verfügung steht. Zum Training werden wir mit dem Bus abgeholt. Das Wetter spielt super mit, so findet das Training meist bei Sonnenschein statt.

Leider hat es einige Spieler und auch unseren Co-Trainer erwischt, die mit Grippe einige Tage flach lagen.

Highlights sind unsere Testspiele (das komplette Trainingslager und alle Spieler werden gefilmt). Am Sonntag reisten wir nach Belek um dort gegen Rubin Kazans U17 zu spielen. Auf dem Gelände spielte sich der Gegner bereits mit 25 (!) Spielern warm.  Nicht die erwartete U17, sondern die 2. Mannschaft, ergänzt um 3 Spieler der Ersten, sollte unser Gegner sein.

Dieses Team ist in Russland in der 1. Liga für U21 Mannschaften aktiv. Das beeindruckte Alle. 4 Fernsehteams, 4 Schiedsrichter, 2 Torrichter begleiteten das Match. Die Schiedsrichter kamen aus Moldawien und standen unter Fifa-Beobachtung. Alles einfach ein paar Nummern größer als sonst….

Nach 30 Minuten stand es noch 0:0 und mit etwas Glück hätten wir in der 20 Minute mit 1:0 in Führung gehen können. Somit konnten wir gut das Spiel gegen den Ball trainieren. Mit einem 0:3 ging es in die Halbzeit und wir konnten auf das Gezeigte sehr stolz sein. Die Rubiner wechselten in Halbzeit 2 den kompletten Kader aus. Wir hatten aufgrund unserer Grippe nur 3 Auswechselspieler, und so schwanden unsere Kräfte und wir verloren am Ende mit 0:7.   Großes Kompliment an das Team,  das war schon eine überragende Willensleistung gegen eine Aktivenmannschaft auf diesem Niveau.

Am Dienstagnachmittag hatten wir ein weiteres Testspiel gegen den norwegischen U16 Erstligisten Lörensig IF. Hier konnten wir das Gelernte aus unserem ersten Spiel umsetzen und gewannen durch Tore von Jojo Hauf, Volleyabnahme aus 20 Metern (Traumtor), einer feinen Einzelleistung von Özi und einem satten Abstauber von Darius mit 3:1. Weitere Chancen wie ein Lattenschuss von Jojo und Marco Gerold fanden nicht ihr Ziel. Auch der Coach vom Lörensig war von der Leistung der Gundelfinger angetan, und gratulierte zum verdienten Sieg.

Die Unterkunft, das Essen, das Wetter, die Trainingseinheiten, die Testspiele – alles einfach SENSATIONELL.“

NLZU17Tuerkei2015 02