Wieder nur eine Stunde ebenbürtig

Wieder nur eine Stunde ebenbürtig

20.04.2019 U19 Bayernliga, FC Gundelfingen – FC Deisenhofen 0 : 3

Wieder war es eine ordentliche erste Hälfte, mit einem verdienten Pausenstand ohne Tore und wie in den letzten Spielen auch, folgten am Ende schwache 30 Minuten der Heimelf, die zu einer verdienten Niederlage führten.

„Wir schaffen es einfach nicht, uns 90 Minuten zu konzentrieren“ fasste ein enttäuschter Coach Andreas Zeyer nach dem Auftritt seiner Jungs das Spiel zusammen. Es zieht sich wie ein roter Faden durch die gesamte Saison, zu Beginn des Spiels war nicht zu erkennen, wer am Tabellenende steht und wer im gesicherten Mittelfeld rangiert. Das Spiel bewegte sich Hauptsächlich zwischen den beiden Strafräumen, Torchancen waren auf beiden Seiten nicht zu verzeichnen. Die eine oder andere Freistoß oder Eckball Situation hätte zwar zu einem Torerfolg führen können, nicht aber müssen. So ging es mit einem gerechten Torlosen Remis in die Kabine. Nach der Pause drückten die Münchner Vorstädter und hatten mit einem Lattentreffer Pech. Die Gundelfinger leisteten sich nun immer häufiger unnötige Fouls, ein daraus resultierender Freistoß führte dann zum 1:0 für die Gäste. Trotzdem versuchten die Grün-weißen weiter Fußball zu spielen, vernachlässigten aber ihre Devensive, was zwangsläufig in der 80. Minute bei einem Konter zum 2:0 und somit zur Entscheidung führte. Das 3:0 kurz vor dem Ende war unnötig und hätte mit etwas mehr Willen verhindert werden können. Es ist wie immer, wenn du unten stehst, kommt halt einiges zusammen und so geht es nun in den nächsten Spielen nur noch darum sich erhobenen Hauptes aus der Bayernliga zu verabschieden und noch den einen oder anderen Zähler zu holen.

Aufstellung FCG: Ortner; Martin, Eberhardt, Arslanovic ( 36. Arslan ), Danzer; Raßbichler-Schmidt ( 46. Morina ); Zeyer, Jäger; Behringer ( 65. Kaya ), Ost, Firat

Tore: 0:1 ( 67. ) Thaler, 0:2 ( 80. ) Kavuk, 0:3 ( 88. ) Kavuk,