Zwölf Minuten zur Entscheidung

Zwölf Minuten zur Entscheidung

C-Jun-Bayernliga: TSV 1860 München – FC Gundelfingen 4:0 (0:0)
Nur eine Halbzeit lang durften die C-Juniorenfußballer des FC Gundelfingen von einer Überraschung träumen. Beim TSV 1860 München stand es zur Pause noch 0:0, ehe sich der Meisterschaftsfavorit mit 4:0 durchsetzte. Obwohl die Löwen von Beginn an das Spiel bestimmten, konnten die Grün-Weißen den Gegner mit gutem Stellungsspiel und mit vereinten Kräften vom eigenen Tor fernhalten. Chancen für die Gärtnerstädter waren zwar Mangelware, trotzdem wäre die Führung mit etwas Glück durchaus drin gewesen.

Bis zur 56. Spielminute konnte die Sperandio-Elf dem Druck des Favoriten standhalten. Danach jedoch fielen die vier Tore für die Münchner innerhalb von zwölf Minuten. Wobei das 2:0 aus stark abseitsverdächtiger Position heraus fiel. Als Torschützen traten Linus Kyre (56.), Mohammed Bekaj (60./69.) und Johann Saalfrank (66.) in Erscheinung.

Die benötigten Punkte zum Klassenerhalt müssen die Gundelfinger gegen Mannschaften aus dem Mittelfeld der Tabelle einfahren. Glück im Unglück hatten die Grün-Weißen auch. Die Verletzung von Noamon Springer-Peixoto erwies sich glücklicherweise als nicht so tragisch wie anfänglich befürchtet.

FC Gundelfingen: Schamberger; Danzer, Sapper, Springer-Peixoto (10. Groepper), Brugger, Steiger, Grimminger, Sailer, Mairshofer (50. Oblak), Spizert, Lynch